澳门所有娱乐官方网站链接.首页(欢迎您)

Abhaltung der vierten Ratstagung der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation

发布者:中德合作发布时间:2021-12-09浏览次数:969

Am Nachmittag des 8. Dezember fand an der Universität Hefei die vierte Ratstagung der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation statt. Die Tagung wurde in Hybridform sowohl vor Ort sowie mittels Videokonferenz abgehalten,an der die Vorsitzende der Stiftung, Vizepräsidentin der Universität Hefei Chen Xiu, sowie die Rats- und Aufsichtsmitglieder vor Ort teilnahmen, während die externen und ausländischen Ratsmitglieder über eine Videoverbindung anwesend waren. Liu Jinping, Direktor des Verwaltungsbüros der Stiftung, leitete die Tagung.

Zu Beginn der Tagung bedankte sich Chen Xiu bei den Rats- und Aufsichtsmitgliedern, die an der Tagung teilnahmen, und legte dem Rat den „Arbeitsbericht der vierten Ratstagung der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation“ vor. Sie gab einen umfassenden Überblick über die Arbeit der Stiftung im Jahr 2021 und plante die in naher Zukunft durchzuführenden Arbeiten.

Auf der Tagung überprüften und stimmten die Ratsmitglieder über fünf Punkte ab, nämlich die „Verwaltungsmaßnahmen für die Annahme von Spenden der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation (überarbeitet), das „Personalverwaltungssystem der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation (überarbeitet), die „Wahlmaßnahmen der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation (Erprobung), das „Verwaltungssystem der internen Gremien der Anhui Chinesisch-Deutschen Stiftung für Bildungskooperation (Erprobung) und das „Archivverwaltungssystem der chinesisch-deutschen Stiftung der Provinz Anhui für Bildungskooperation (Erprobung).

Anschließend führten die Ratsmitglieder eine angeregte Diskussion über die neuen Finanzmittelbeschaffungsprojekte und die Entwicklung der Finanzmittelbeschaffungskanäle für die Stiftung. Die Diskussion konzentrierte sich auf die Einrichtung neuer Finanzmittelbeschaffungsprojekte, die Erschließung von Alumni-Ressourcen, die Nutzung von Vorstandsressourcen sowie die Zusammenarbeit mit großen Unternehmen und Stiftungen, die aktiv ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, was eine Richtung für die zukünftige Entwicklung der Stiftung vorgibt.

In ihrer Schlussrede wies Chen Xiu darauf hin, dass die Stiftung erst seit kurzer Zeit bestehe und sich noch in der Anfangsphase befinde. Mit ihren eigenen Besonderheiten der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit brauche die Stiftung besonders die starke Unterstützung von Ratsmitgliedern, Aufsichtspersonen, Alumni, fürsorglichen Unternehmen und öffentlichen Persönlichkeiten. Zukünftig werde die Stiftung die engen Beziehungen hinsichtlich der Alumni-Arbeit und aller Fakultäten stärken, alle mobilisierbaren Kräfte mobilisieren und sich bemühen, neue Beiträge zum inneren Aufbau der Universität und zur Entwicklung der chinesisch-deutschen Bildungskooperation zu leisten. Gleichzeitig werde die Stiftung weiterhin von den hervorragenden Arbeitserfahrungen anderer Universitätsstiftungen lernen, ihr eigenes Geschäftsniveau kontinuierlich verbessern sowie gemeinsam mit den Ratsmitgliedern und Aufsichtspersonen auf dem Weg der Wohltätigkeit und des Gemeinwohls weiter voranschreiten.